Feiern Veranstaltungen Restaurant Entdecken Das Schloss Gruppenangebote Region Stellenangebote Widerrufsbelehrung Tel.+49 (5542) 50 70 10 - info@schlossberlepsch.de Gutscheine Schloss Berlepsch
Design & Umsetzung | Maria Kahlmeier Anfahrt Brief-Sittich Kontakt Öffnungszeiten Übernachtungen Business Datenschutzerklärung AGB Impressum

Berlepsch Cup

Wenn die Arena aufgestellt wird, Äxte, Schwerter und Lanzen auf Hochglanz poliert sind und das Adrenalin in den Adern vibriert, dann ist die Zeit für das internationale ritterliche Vollkontakt-Turnier auf Schloss Berlepsch gekommen. Wer mittelalterlichen Kampf erleben möchte, der ist hier angekommen: keine Show, sondern tatsächliches Ringen von Männern und Frauen um den Sieg des Stärksten zu Ehren des Geburtstages der kleinen Baroness!

Das Vollkontakturnier zu Ehren der Baroness

Eindrücke zu den Kämpfen des Berlepscher Cup:

Die Eisenliga ist der Deutsche Sportverband des historischen Vollkontakt und organisert dieses Turnier.


In 2017 findet nun zum vierten Mal infolge der Berlepsch-Cup statt. Die Kämpfer treten in Rüstungen nach mittelalterlichen Vorbildern gegeinander an. Gekämpft wird mit voller Wucht und vollem Körpereinsatz. Wer hart für den Sport trainiert, der weiß ganz genau, dass man auch mit den stumpfen Waffen gegen ungerüstete Gegner massiven körperlichen Schaden anrichten kann.


Ohne die schwere Rüstung, die nach Regelwerk den gesamten Körper schützen muss, wäre dieser Sport unmöglich. Im Kampf 1vs1 ist es möglich Rüstungsteile wegzulassen um die Agilität zu erhöhen und dennoch die Kontrolle über den Kampf zu behalten, aber im Buhurt, dem mittelalterlichen Gruppenkampf, kommt es schnell zu unkontrollierbaren Situationen. Ein Kampf gegen eine Überzahl von 2-3 Gegnern ist nicht selten. Während ein Kämpfer den anderen im Ringergriff hat, können weitere Kämpfer ungehemmt mit ihren schweren Zweihandwaffen „bearbeiten“.


Um schwerste Verletzungen zu vermeiden gibt es Regeln für den Kampf. So ist es verboten in den Nackenbereich zu schlagen, auch in schwer zu rüstende Orte wie den Kniekehlen oder den Genitalien darf nicht geschlagen werden. Auch sind Techniken wie Stiche, Würgen und Helmziehen verboten. Die Regelwerke werden vorgegeben von den derzeitigen Championships, der relativ neuen „International Medieval Combat Federation“ (IMCF) und der schon alteingesessenen „Battle of the Nations“ (BotN), bei denen jährlich die besten Teams weltweit gegeneinander antreten. Unter den stärksten Kämpfern weltweit befinden sich momentan vor allem Russen und Ukrainer.


Auch für Frauen gibt es Kampfdisziplinen. So konnte 2015 eine Deutsche Gold in Schwert/Schild auf der IMCF in Malborg holen und 2016 eine Silbermedaille im Triathlon (Zweihand; Schwert/Buckler; Schwert/Schild) in Prag auf der BotN.


Die Eisenliga ist ein Zusammenschluss aller Teamcaptains und Einzelkämpfer deutschlandweit, also eine Art Verband. In der Eisenliga werden die politischen Themen und Probleme. Hier wird demokratisch über Veränderungen und Entscheidungen abgestimmt. Wer also ein Team sucht oder ein Team gründet kann sich einfach der Eisenliga anschließen oder ein Team in seiner Nähe finden.


Links: http://botn.info/en/, http://medieval-combat.org/, http://eisen-liga.de/

Die Eisenliga:

Anmeldungen der Buhurt-Teams für die Teilnahme am Berlepscher Cup 2018 werden jetzt entgegen genommen!

Ihr wollt auch teilnehmen?

Alle Infos hier!

6. & 7. Oktober 2018 ab 11 Uhr


Preise:
ab 12 Jahren 8 Euro

unter 12 Jahren 5 Euro

unter 6 Jahren gratis


Familienticket 16 Euro

(2 Erw.  und Kinder unter 12 Jahren)


Parkplatz 1 €