Feiern & Tagen Veranstaltungen Restaurant Entdecken Gutscheine Schloss Berlepsch
Design & Umsetzung | Maria Kahlmeier Anfahrt Brief-Sittich Kontakt Öffnungszeiten Übernachtungen

Es gibt Menschen, die stehen für sich, ohne zu warten, dass man sie bestätigt. Es sind

Charaktere, die in sich ruhen und damit Ihr Umfeld anstecken, wie ein wohltuender Hauch

von Gewissheit. Gewissheit, dass am Ende alles gut wird. Gregory ist ein solcher Mensch.

Gregory liebt die klassische, frische, regionale und saisonale Küche und legt ausgesprochenen Wert auf das Anrichten. Leicht gehoben und gerne auch mit internationalen Einschlüssen.


Wenn er von seinem Küchenchef erzählt, spürt man eine besondere Verbundenheit. Menschliche Werte schätzt er an ihm wie Selbstlosigkeit, fachliche Achtung vor dem großen Erfahrungsschatz des jungen Marco Kellner, aber auch die tiefe Verwurzelung in der Region, der Heimat – die beiden haben schon so viel gemeinsam und so erfolgreich erreicht, solche Bündnisse sind es, die einen Betrieb tragen und heben.

Entdecken Sie die Karte unseres Restaurants:

Zur Berlepscher Tafelrunde

Im April 2015 begann Gregroy Geyer sein Handwerk auf Hessens nördlichster Grenzfeste. Damals wusste keiner der Mitarbeiter, dass er zu den Grundpfeilern der Berlepscher Küche gehören würde. Doch es dauerte nicht lang und es zeigte sich, aus welchem Holz er

geschnitzt ist. Eiche – unverwüstlich.


Zum Kochen kam er wie die Jungfrau zum Kind – eigentlich der geborene Förster, der die Freiheit der Natur liebt. Durch Zufall schnupperte er in der angesehenen Küche des letzten Hellers in Hann. Münden herein und entdeckte seine Passion für das Kochhandwerk. Und handwerken, dass kann er – mit Liebe und Verlässlichkeit geht er Tag für Tag seiner Arbeit nach, getrieben von seiner Passion,

die unerschöpflichen Möglichkeiten des ständig neu und fantasievollen Erfindens von alten traditionsreichen Gerichten zu ergründen. Sein beruflicher Werdegang führte ihn unter anderem an die Seite von Jacqueline Amirfallah im hoch angesehenen Gauß Keller in Göttingen und die vorzügliche Küche der Kosecks auf der Sababurg.


„Die Perfektion in der Küche liegt in der Flexibilität – auf ungewohnte und ungewöhnliche Wünsche des Gastes die passende und bereichernde Antwort zu finden und den Genießer in neue Gefilde zu entführen…“

Gregory Geyer Gregory der Schwarze

Wenn man mit Gregroy spricht, dann wird einem bewusst – dieser Mann hat sich gefunden, seine Wurzeln geschlagen – eine Eiche eben. Er lebt von Tag zu Tag nach seinem größten Wert: der Harmonie. Wir sind stolz auf unseren Mitarbeiter, der mit seiner Verlässlichkeit, Professionalität und Integrität ein stiller Leuchtturm für alle in unserem Betrieb ist.